Press "Enter" to skip to content

Category: History In German

Get Ideologie oder Pragmatismus? Die Wirtschaftspolitik in PDF

By Sven Harthun

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, notice: 1,3, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (Kulturwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Wirtschaftsordnungen in autoritären routine 1918 - 1945, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: [...]

Zunächst soll die Ausgangslage der Wirtschaft während der Zweiten Republik aufgezeigt werden. Anschließend wird ein Überblick über Faktoren gegeben, die die Politik im franquistischen Spanien maßgeblich beeinflussten: die franquistische Ideologie und die Persönlichkeit des Diktators selbst.
Dann wird die wirtschaftspolitische Entwicklung unter Franco im aspect erläutert, used to be auch die Einbeziehung externer Faktoren, wie etwa der internationalen politischen Lage, beinhalten wird. Auf diese Weise sollen Ursachen und Wirkungen franquistischer Wirtschaftspolitik verständlich werden. Als Quellen dienen dabei sowohl deutsch- als auch spanischsprachige Sekundärquellen, die sowohl während der Franco-Ära als auch danach entstanden sind. Des Weiteren wird als Primärquelle auf Auszüge einer Rede zurückgegriffen werden, die der Diktator gehalten hat.

[...]

Show description

Continue reading Get Ideologie oder Pragmatismus? Die Wirtschaftspolitik in PDF

Comments closed

Download e-book for kindle: Amerikanisierung der westdeutschen Jugendkultur in den 50er by Almut Hoffmann

By Almut Hoffmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, be aware: 2,0, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Westernisierung vs. Sowjetisierung? Einfluss von , 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Mit der Besetzung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg nahm der Einfluss der united states auf die Neugestaltung Westdeutschlands deutlich zu. Auf der Suche nach einer neuen Identität wurden demokratische Gesellschaften zum Vorbild der BRD. Besonders die Alltagswelt und die Jugendkultur wurde in den 50er Jahren mit zahlreichen Importen von US-Populärkultur und US-Produkten überflutet. In der vorliegenden Arbeit soll die Jugendkultur der 50er Jahre in Westdeutschland unter dem Aspekt der Amerikanisierung untersucht werden. Welche Amerikanismen wurden von den Jugendlichen übernommen? Welche Bedeutung hatten sie für die jeweiligen Gruppen? Kann guy überhaupt von Amerikanisierung der deutschen Jugendkultur sprechen? Bildeten sich auch Gegenkulturen und eigene deutsche Strömungen aus? Wieso hatten bestimmte Populärkulturen aus den united states ein solchen großen Erfolg bzw. Einfluss in Westdeutschland?

Show description

Continue reading Download e-book for kindle: Amerikanisierung der westdeutschen Jugendkultur in den 50er by Almut Hoffmann

Comments closed

Download PDF by Norbert F. Pötzl: Bismarck: Der Wille zur Macht (German Edition)

By Norbert F. Pötzl

Bismarck auf einen Blick: sein Charakter, seine Politik, seine Wirkung
WORUM GEHT ES?
Spiegel-Autor Norbert F. Pötzl bilanziert kompakt und übersichtlich das Leben des ersten Reichskanzlers. Er zeigt, wer Bismarck struggle und wie sein Wirken die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert geprägt hat. Zentrale Fragen werden schlaglichtartig beleuchtet, etwa sein Machtinstinkt, sein Charakter, seine historische Größe, sein Spagat zwischen Konservatismus und wegweisender Reformpolitik, seine Erfolge und Widersprüche, Stärken und Schwächen.

WAS IST BESONDERS?
In sechs essayistischen Kapiteln zeigt Pötzl querschnittartig, was once Bismarck auszeichnete, und bietet eine fundierte, populär geschriebene replacement zu den einschlägigen Großbiographien.

WER LIEST?
• Leser historischer Biographien
• Jeder, der sich für deutsche Geschichte interessiert
• Preußen-Fans

Show description

Continue reading Download PDF by Norbert F. Pötzl: Bismarck: Der Wille zur Macht (German Edition)

Comments closed

New PDF release: Der Österreich-Ungarische Ministerrat und sein Wirken in der

By Michael Gamperl

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, observe: 1,7, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Julikrise 1914 - Kriegsentfesselung oder Systemkrise, Sprache: Deutsch, summary: Die Entfesselung des 1. Weltkrieges wird in der deutschen Wahrnehmung hauptsächlich mit dem Blankoscheck des Kaisers und der damit einhergehenden Kriegsschuld des Kaiserreiches in Verbindung gebracht, spätestens seit der Fischer-Kontroverse in den sechziger Jahren. Trotz der Unbestrittenheit des deutschen Anteils am Ausbruch des Krieges erscheint es ebenso ratsam den Fokus auf die Habsburgermonarchie Österreich-Ungarn zu richten. Gerade das österreichische Ultimatum an Serbien kann als eine artwork Meilenstein für den Kriegsausbruch gelten. Jedoch liegt zwischen dem Grund des Ultimatums, die Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz-Ferdinand am 28.06.1914 in Sarajevo, und der Aussendung des Ultimatums an die serbische Regierung quickly ein ganzer Monat. Als Dreh- und Angelpunkt eines österreichischen Entscheidungsfindungsprozess ist qua definitionem der gemeinsame Ministerrat anzusehen. Ihm sass der vom Kaiser persönlich ernannte Außenminister vor, was once natürlich eine in der Regel enge Beziehung zwischen beiden nahelegt. Häufige Teilnehmer waren weiterhin die beiden anderen gemeinsamen Minister Österreich-Ungarns, der Finanz- und der Kriegsminister. Ferner sprachen die beiden Ministerpräsidenten für ihre jeweiligen Länder. Je nach Verhandlungsgegenstand battle es auch höheren Beamten oder sonstigen Beamten erlaubt an den Sitzungen teilzunehmen. Der Ministerrat conflict dazu gedacht, die Außenpolitik dem Kaiser als Prärogativ vorzubehalten.
Ziel dieser Arbeit wird es sein, die tatsächliche Bedeutung dieses Gremiums herauszuarbeiten. struggle der Ministerrat in der Julikrise 1914 eine noch vom Kaiser gelenkte establishment oder conflict dem Kaiser das Zepter bereits entglitten, sprich gaben schon andere Personengruppen die Richtung vor? Die Abhängigkeit des Ministerrates von Deutschland in bezug auf die vielfach vorgetragene Theorie, dass Österreich-Ungarn nur als ausführender Agent des deutschen Reiches zu sehen sei, soll zudem untersucht werden. Ebenso sollen die singulären Entscheidungsträger des Ministerrates beleuchtet werden. conflict die Stimmung im Ministerrat bereits kurz nach dem Attentat auf Krieg ausgerichtet, oder battle die Entscheidung für das Vorgehen gegen Serbien ein eher konsensualer und rationaler Prozeß, der sich im Verlaufe des Julis mehr und mehr herauskristallisierte? Unterschiedliche Auffassungen, wechselnde Stimmungslagen und offen zutage tretende Differenzen sollen hervorgehoben werden.

Show description

Continue reading New PDF release: Der Österreich-Ungarische Ministerrat und sein Wirken in der

Comments closed

New PDF release: Frauen im Krieg. Der Erste Weltkrieg als "Vater der

By Claudia Mosburger

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Gesch. Europa - Deutschland - I. Weltkrieg, Weimarer Republik, notice: 2, Universität Wien (Institut für Osteuropäische Geschichte), Veranstaltung: Der Erste Weltkrieg und Osteuropa, Sprache: Deutsch, summary: Im Fokus meiner Arbeit steht die Frau im Krieg, wobei ich hierbei insbesondere die Änderung der Geschlechterkonzeptionen, welche mit dem Ersten Weltkrieg verbunden sind, und das Motiv der Industriearbeiterin näher betrachten möchte. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts versuchten zahlreiche Wissenschaftler und Mediziner männlichen Geschlechts mit „empirischen Beweisen“ zu belegen, dass die Frau dem Naturgesetz folgen muss, welches im pflegenden Prinzip und somit in der Erziehung der Kinder liegt.

Würde dieses Prinzip vernachlässigt, so sei von einer Verkümmerung der „Mutterorgane“ auszugehen. (Paul Möbius: Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes). Um die Jahrhundertwende gab es zwar schon heftige Kritik an diesem Frauenbild, unter anderem von Rosa Mayreder (1858-1938), die 1893 gemeinsam mit anderen Frauen den Allgemeinen Österreichischen Frauenverein (AÖFV) gründete und 1905 ihre Essaysammlung Kritik der Weiblichkeit publizierte, aber erst der Erste Weltkrieg gab dem Frauenbild ein neues Gesicht.

In der vorliegenden Arbeit rückt die Frage in den Vordergrund, inwiefern der Erste Weltkrieg als Vater der Emanzipation gesehen werden kann. Dieser gesellschaftlich sehr brisanten Frage versuche ich mit Hilfe von Quellen und Literatur nachzugehen.
Im Speziellen soll aus der Arbeit hervorgehen, wie sich die Rolle der Frau mit der Zäsur des Ersten Weltkrieges ändert, welche Lebensbereiche diese Änderung betrifft und welches Bild diese Geschlechter(um)ordnung während des Krieges mit sich bringt. Außerdem möchte ich mich einführend dem Begriff der Geschlechterrolle sowie einen kleinen Teil der Arbeit den Geschlechterkonstruktionen des 19. Jahrhunderts widmen, um der Arbeit einen Rahmen zu verleihen und um nachvollziehen zu können, dass die heutige scenario der Frauen im europäischen Raum nicht immer jene conflict, wobei guy sich von der phantasm befreien muss, dass der lange Weg zur Gleichberechtigung von Mann und Frau schon zu Ende gegangen ist.

Show description

Continue reading New PDF release: Frauen im Krieg. Der Erste Weltkrieg als "Vater der

Comments closed

Das Herrscherbild um 1000 am Beispiel Konrads II.: Ideal und - download pdf or read online

By Linda Molitor

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: 2,7, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Sprache: Deutsch, summary: Der Tod des kinderlosen Heinrichs II. im Jahre 1024 sollte eine große Veränderung für das Reich bedeuten – das Ende der Ottonen, der Dynastie des großen Herrschers Otto. Anstatt dieser kam eine neue Familie an die Macht, die das folgende Jahrhundert regieren sollte, geprägt von Krisen mit Fürsten und inländischen Oppositionen, vor allem jedoch durch den Investiturstreit und Streitigkeiten mit dem Papst. Der erste Herrscher dieser Dynastie, die wir heute Salier nennen, warfare Konrad II. Er erreichte während seiner Herrschaftszeit, seine Dynastie zu etablieren und seine Herrschaft zu legitimieren und legte damit den Grundstein für die Regierungen seiner Nachfahren.
In der folgenden Arbeit werde ich aufzeigen, wie Konrad II. dem Herrscherideal seiner Zeit gerecht wurde und wie er sich selbst als „Kaiser dreier Reiche“ sah. Daher wird die Hausarbeit von einer kurzen Biographie Konrads eingeleitet. Es folgt die Darstellung des Herrscherideals um one thousand und die des Selbstbilds Konrads als König und Kaiser.
Als besonders aufschlussreich erweist sich hier die Gesta Chuonradi imperatoris von Wipo, einem Kaplan Konrads. Diese verfasste er sieben Jahre nach Konrads Tod, unter der Regentschaft dessen Sohnes Heinrichs III., woraus guy schließen kann, dass sie Negatives auslässt und vieles beschönigt. Die Gesta ist demnach dekonstruktivistisch zu betrachten, da ihr Autor als Mitglied des salischen Hofes einen tieferen Sinn hinter seinen historischen Beschreibungen vermitteln will. Dennoch gibt sie aufschlussreiches Wissen über die Taten Konrads II und die Ansichten dieser Zeit, speziell das Herrscherbild betreffend, preis. Die Gesta wird durchgehend nach der Übersetzung von Werner Trillmich zitiert.

Show description

Continue reading Das Herrscherbild um 1000 am Beispiel Konrads II.: Ideal und - download pdf or read online

Comments closed

New PDF release: Elisabeth: Kaiserin wider Willen (German Edition)

By Brigitte Hamann

Elisabeth, die "schönste Monarchin der Welt": Naiv in die Ehe gestolpert, machtlos gegen Schwiegermutter und Rivalin, eine Fremde am Wiener Hof. Flucht aus den Zwängen ihrer Rolle, immer wieder Reisen - und am Ende die verzweifelte Suche nach Sinn. Brigitte Hamann gelingt mit ihrem noblen Porträt einer Kaiserin wider Willen eine glänzende biographische Studie. Ihr Buch ist längst zum Standardwerk und Welterfolg geworden, mit Übersetzungen in englisch, französisch, italienisch, spanisch, ungarisch, tschechisch und japanisch sowie Taschenbuchauflagen.

Show description

Continue reading New PDF release: Elisabeth: Kaiserin wider Willen (German Edition)

Comments closed

Get Von Atlantis bis Minos und Mose: Meilensteine der PDF

By Andreas Köhler

Dieses Buch ist ein Jahrtausende umspannendes faszinierendes Kompendium, welches auf der foundation gesicherter Erkenntnisse der Archäologie sowie der mit ihr kooperierenden Wissenschaften einen zusammenfassenden und überschaubaren Überblick über die frühesten hoch entwickelten Zivilisationen der Menschheitsgeschichte entwirft - von der Eiszeit bis hin zu den klassischen Alten Hochkulturen, wobei Erkenntnisse von großem Neuheitswert thematisiert werden.

Mythen und Legenden um das sagenhafte Atlantis, die biblische Sintflut, den Garten Eden, um „riesen"hafte Populationen oder um Moses in Ägypten werden auf eine reale Ebene gehoben.

Im Hinblick auf die klassischen Alten Hochkulturen, die hier nur selektiv behandelt werden, erfährt das oft vernachlässigte frühgeschichtliche Alteuropa, die Vorgängerkultur der Wiege Europas, die ihm gebührende Einordnung.

Des Weiteren werden insbesondere vergleichbare Entwicklungen sowie der Kulturaustausch hervorgehoben.

Ein Glossar, eine Zeittafel sowie Bild- und Kartenmaterial vervollständigen das Handbuch und sollen die Einarbeitung in das umfangreiche Stoffgebiet sowie die Orientierung erleichtern.

Show description

Continue reading Get Von Atlantis bis Minos und Mose: Meilensteine der PDF

Comments closed

Read e-book online Johannes Gutenberg: Der Erfinder und Unternehmer als PDF

By Benjamin Pommer

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einführung

[...]

Die mannigfaltigen Gründe für die heutige Anerkennung Johannes Gutenbergs als Initiator einer medialen Revolution und die Frage, ob seine individual dieser oktroyierten Rolle gerecht wird, sind der Rahmen für die Untersuchungen dieser Arbeit. Dabei wird im Schwerpunkt die individual Gutenberg betrachtet und seine Erfindungen, Handlungen und Herkunft auf Einflüsse auf seinen Lebensweg und die Ergebnisse seiner Arbeit analysiert. Der von mir gewählte biographische Ansatz stellt den Menschen Gutenberg in seiner Zeit in den Vordergrund, um so den Weg zu seinen Erfindungen besser nachvollziehen zu können, used to be bei einer bloßen Betrachtung der Erfindung des Buchdrucks untergehen würde. Das Leben des Johannes Gutenbergs ist dabei stets im Zusammenhang des aufblühenden Städtewesens im Heiligen Römischen Reich des 14. und 15. Jahrhunderts zu sehen, sowie in dem sozialen Konflikt der herrschenden und der nach Herrschaft strebenden Gruppierungen in den Städten an sich und im Reich. Der im europäischen Raum aufkommende Humanismus stellte dabei die geistige Vorraussetzung dar, die die Nachfrage an technischen Erfindungen zur schnelleren und einheitlichen Verbreitung von Informationen und Gedanken in Buch- oder Flugblattform erhöhte. Dabei ist der Buchdruck nicht als Ursache, sondern als Multiplikator zu sehen. Die Gutenberg-Forschung stieß und stößt dabei an die Grenzen, Gutenberg eindeutig bestimmte Erfindungen und deren Ausprägung zu- und nachzuweisen und die genaue Bandbreite seines Lebensweges zu erfassen. Die Quellenlage beschränkt sich hauptsächlich auf Urkunden und Akten, die nicht immer genaue Anhaltspunkte geben, sondern einen nicht zu unterschätzenden Raum für Spekulationen offen halten, da weder Bücher mit Vermerken Gutenbergs versehen wurden, noch er selbst einen schriftlichen Nachlass über seine Arbeit hinterließ. Stephan Füssel hält dabei den aktuellen Forschungsstand fest, der regelmäßig durch Beiträge zu den Gutenberg-Feiern zu dessen festgelegtem Geburtsjahr versucht wird zu aktualisieren. Durch die fehlende präzise Zuweisung der Arbeitsweise Gutenbergs und seiner Ergebnisse kam es u. a. zu einer Kontroverse um die tatsächliche Ausprägung seiner Erfindung im Hinblick auf den Druck mit beweglichen Lettern mit modernen drucktechnischen Methoden.

Vgl. Füssel, Stephan: Gutenberg Forschung. Neunzehnhundert – Zweitausend, in: Gutenberg-Jahrbuch seventy five (2000), S. 9-26.

Show description

Continue reading Read e-book online Johannes Gutenberg: Der Erfinder und Unternehmer als PDF

Comments closed